Malerei

Malerei

Neben der Schauspielerei und ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin war Lilli Palmer auch eine erfolgreiche Malerin. Bereits vor dem Krieg, vor allem aber während ihrer Zeit in Hollywood, ergriff Lilli Palmer oft die Gelegenheit zu malen. Überwiegend gestaltete sie Ölporträts. Ihre eigentliche Leidenschaft für die Malerei – und ebenso die Schriftstellerei – brach allerdings erst nach der Scheidung von Rex Harrison und der Neuheirat mit dem argentinischen Schauspieler und Schriftsteller Carlos Thomson aus. Im Gegensatz zum Schreiben, das sie zudem mit deutlich mehr Erfolg betrieb, war auch ihr Stil als Malerin stärkeren Veränderungen unterworfen, unkonventionelle Wege beschritt Lilli Palmer in ihren Bildern nur zu gern. Bedingt durch ihren Erfolg als Schauspielerin sah sie sich außerdem mit dem Vorurteil konfrontiert, aus ihrer Bekanntheit Erfolg für ihre anderen künstlerischen Tätigkeiten – dem Schreiben und der Malerei – schöpfen zu wollen. Man mag diesem Vorurteil Glauben schenken oder nicht, Fakt ist, dass Lilli Palmer das Malen am meisten erfüllte. Und das, obwohl es ihr nie so zuflog, wie das Schreiben oder gar die Schauspielerei.